Draht Mayr Cup 2015

Wenn vor der Wieslocher Stadionhalle weiß-blaue Fahnen wehen, es nach gegrillten Steaks und Bratwürsten duftet und viele junge Sportler Richtung Stadionhalle laufen, startet die TSG-Handballabteilung mit dem Draht-Mayr-Cup ins neue Jahr.

Beim Turnier für männliche C-Jugend Mannschaften hatte die TSG 8 Mannschaften eingeladen, von denen leider die HSG-VFR Eintracht Wiesbaden sehr kurzfristig absagte. Alle anderen Mannschaften, allesamt Topteams ihrer Altersklasse, starteten pünktlich um 10 Uhr in die 4. Ausgabe des beliebten Turniers, gesponsert von der Firma Draht-Mayr.

In der Gruppe A wurde aufgrund der Absage von Wiesbaden die Spielzeit für die Teams aus Friesenheim, Schwetzingen und Echaz-Erms verlängert.

Die TSG Friesenheim belegte nach Niederlagen gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen mit 14: 17 und gegen Echaz-Erms mit 17:20 Toren zwar nur den 3. Platz in der Gruppe, enttäuschte aber keineswegs gegen starke Gegner.

Den Gruppensieg holte sich der Tabellenführer aus der Badenliga mit einem 20:14 Sieg gegen die JSG Echaz-Erms, die ebenfalls hohe spielerische Qualität aufwies, doch körperlich den robusten Jungs aus Schwetzingen unterlegen war. Die HG Oftersheim/Schwetzingen wurde somit ihrer Favoritenrolle gerecht und stand ebenso wie Echaz-Erms im Halbfinale.

Bei der Gruppe B trafen gleich der Vorjahressieger aus Kronau/Östringen und der heimische Gastgeber aufeinander. Die Wieslocher Jungs- mit Respekt vor dem namhaften Gegner aufgelaufen- waren selbst überrascht, dass sie sich bei der 14:10 Niederlage achtbar schlugen.

Ziemlich ausgeglichen verlief das Spiel der Kontrahenten aus Württemberg; am Ende lag Göppingen mit einem Tor vorne und der Bundesliganachwuchs aus Balingen hatte das Nachsehen mit 11:10 Toren. Doch das blieb der einzige Sieg der Göppinger in der Gruppe B, die nicht ihren besten Tag nach den Weihnachtsfeiertagen erwischten und sich am Ende des Tages auf dem siebten und letzten Platz wiederfanden. Niederlagen gab es in der Vorrunde gegen die TSG Wiesloch mit 8:14 und gegen die SG Kronau-Östringen mit 4:12 Toren. Die JSG Balingen machte ihre Sache besser; knapp unterlagen sie zwar den Junglöwen mit 9:11, aber mit einem deutlichen 16:6 gegen die Wieslocher erreichten sie das Halbfinale. Das Team aus Wiesloch erreichte nach dem überraschenden Sieg gegen Göppingen aufgrund des besseren Torverhältnisses Platz 3 in dieser Gruppe und somit die Teilnahme am Spiel um Platz 5.

Gegner war der Namensvetter aus Friesenheim. Das spannende Platzierungsspiel der beiden ebenbürtigen Mannschaften endete nach regulärer Spielzeit unentschieden, so dass der Gewinner im 7m-Schiessen ermittelt werden musste. Glücklicher Sieger wurde die Heimmannschaft, die den 5. Platz ausgelassen bejubelte!

Für die HG Oftersheim/ Schwetzingen war die JSG Balingen/Weilstetten der Gegner auf dem Weg ins Finale. Mit einem 14: 9 sieg wies man den Balinger Nachwuchs in die Schranken

Im zweiten Halbfinale traf die SG Kronau/Östringen auf Echaz-Erms, die bis zum 8:8 mithalten konnte, bevor sich die SG absetzte und sich mit einem 13.9 die Möglichkeit zur Titelverteidigung wahrte.

Das Duell der beiden Württemberger Mannschaften im Spiel um Platz 3 gewann gegen die JSG Balingen/Weilstetten das Team der JSG Echaz/Erms, das zum ersten Mal am Draht-Mayr-Cup teilnahm, mit 22:26 Toren.

Das kurpfälzische Finale hatte seinen besonderen Reiz, unterlag Kronau doch im Saisonhinspiel und beim Halbfinale des „Tag des Handballs“ jeweils mit einem Tor dem Dauerkonkurrenten aus Schwetzingen. Hochmotiviert und konzentriert zeigten beide Mannschaften starke Leistungen, doch angeführt von Felix Dettinger waren die Junglöwen an diesem Tag die bessere Mannschaft

Erstmals war die Titelverteidigung mit einem 18.13 Sieg in der Geschichte des Draht-Mayr-Cups geglückt.

Die vielen Fans erfreuten sich nicht nur an den sehenswerten Spielen,  auch das Wintergrillen – dieses Mal zwar im Dauerregen- erhöhte den Genuss eines Besuchs beim Draht-Mayr-Cup.

Und als aufmerksamer Zuschauer konnte man auch etwas “Handballprominenz „ unter den Gästen sichten. Florian Baumgärtner, der beim FC Barcelona in der U23 unter Vertrag ist und Niklas Ruß, aktueller Bundesligaspieler bei der JSG Balingen/Weilstetten, dessen drei Geschwister alle bei der TSG Wiesloch Handball spielen, nutzten ihre Weihnachtspause und schauten auf einen Sprung in der Stadionhalle vorbei

Felix Dettinger/SG Kronau-Östringen erhielt für die konstant sehr gute Leistung an diesem Tag den Sonderpreis für den besten Spieler. Bastian Wilbrandt von der TSG Friesenheim als Torschützenkönig mit 24 Toren und der Torwart der HG Oftersheim/Schwetzingen Frederik Fauerbach wurden ebenfalls ausgezeichnet.

Hallensprecher Joachim Reupert nahm zusammen mit Andre Zimmermann und Sven Grathwohl von der Firma Draht-Mayr und den Verantwortlichen der TSG Handballabteilung die Siegerehrung vor.

Mit einem Dank an die Schiedsrichter, die Ausrichter der TSG und allem voran dem Engagement des Geschäftsführers Stefan Baumgärtner der Firma Draht Mayr, endete ein langer Handballtag, der wirklich tollen Handball auf hohem Niveau bot.

Die Fortsetzung folgt im Jahr 2016!

Der Bericht des RNF- Fernsehens über den Draht-Mayr-Cup 2015 kann unter folgendem Link angeschaut werden:

http://www.rnf.de/mediathek/kategorie/7-meter/video/7-meter-das-rnf-handball-magazin-vom-7-januar-2015/#.VK5wpsm6_7o

Die Ergebnisse im Überblick:

TSG Friesenheim – HG Oftersheim/Schwetzingen             14:17

SG Kronau/Östringen – TSG Wiesloch                                   14:10

JSG Balingen/ Weilstetten – TPSG Frisch Auf Göppingen 10:11

HG Oftersheim/Schwetzingen – JSG Echaz-Erms               20:14

SG Kronau/Östringen – JSG Balingen/ Weilstetten             11:9

TSG Wiesloch – TPSG Frisch Auf Göppingen                     14:8

TSG Friesenheim – JSG Echaz-Erms                                   17:20

SG Kronau/Östringen – TPSG Frisch Auf Göppingen        12:4

TSG Wiesloch – JSG Balingen/Weilstetten                         6:16

Halbfinale 1: JSG Balingen/Weilstetten – HG Oftersheim/Schwetzingen 9:14

Halbfinale 2: SG Kronau/Östringen – JSG Echaz-Erms                                   13:9

Spiel um Platz 5: TSG Wiesloch – TSG Friesenheim                                        18:17 n. 7m -Schießen

Spiel um Platz 3: JSG Balingen/ Weilstetten – JSG Echaz-Erms                     22:26

Spiel um Platz 1: HG Oftersheim/Schwetzingen – SG Kronau/Östringen     18:13