(wB) Auswärtsfahrt nach Freiburg trotz noch stärker dezimierten Kaders mit doppeltem Punktgewinn belohnt

(rev) Trotz des auf 8 Spielerinnen dezimierten Kaders traten wir am 08.12. die lange Fahrt nach Freiburg an mit dem Ziel, vor der Winterpause noch zwei Punkte ergattern zu können.

Zu Anfang des Spiels konnte die TSG trotz guter Aktionen die vorläufige Führung des Gegners nicht verhindern, was vor allem an einer etwas löchrigen Abwehr lag. Diese führte dazu, dass man nach 15 gespielten Minuten in einen 3-Tore Rückstand geriet. Nach und nach fand man jedoch immer besser ins Spiel und schaffte es so, in der durch zwei Minuten sowie Verletzung bedingten Unterzahl in der ersten Hälfte noch zu einem Halbzeitstand von 12:11 aufzuholen.

Sichtbar motiviert startete man in die zweite Spielhälfte, was sich auch deutlich im schnellen und dynamischen Spiel der Mädels zeigte. Dank einer größtenteils massiven Abwehr, einer kämpferischen Teamleistung und konsequent gespielten Spielzügen war es unserer TSG möglich, die zweiten 25 Minuten des Spiel zu dominieren. Zum 19:15 In der 40. Spielminute konnten auch die 11 verwandelten von insgesamt 15 gegebenen 7-Metern beitragen. Unterstützt durch eine herausragende Torwartleistung gelang es dem Team, das kräftezehrende Spiel mit einem 22:18-Sieg zu beenden und man zeigte damit erneut, dass es keinen großen Kader braucht um Großes zu erreichen, wenn Wille, Einsatz und Einstellung stimmen.

Nun können wir mit einem guten Gefühl in die bevorstehende Winterpause gehen und unserem nächsten Spiel, entgegenblicken, dann hoffentlich wieder mit Wechselmöglichkeiten im Feld.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.