(Badenliga Damen) Schwache Anfangsphase kostet das Spiel – Zurückeroberung der Tabellenführung verpasst

Zum zweiten Duell innerhalb Wochenfrist empfingen die Damen der SG Nussloch die TSG Wiesloch. Verlor man das Hinspiel in Wiesloch denkbar knapp mit einem Tor, mussten sich die Wieslocherinnen auch in dieser Partie um die Tabellenspitze geschlagen geben. Dadurch verlor man nicht nur das Spiel mit 28:24 (17:10), sondern verpasste auch die Chance die Tabellenführung zurückzuerobern.

Die Gastgeberinnen begannen sehr schwung- und druckvoll und konnten mit 3:0 in Führung gehen, ehe Lea Marischler in der 7. Spielminute den 1. Treffer für die TSG Wiesloch erzielen konnte. Dieser konnte die Nusslocher Damen jedoch nicht einbremsen und diese zogen über 6:1 auf 9:3 davon. Auch die zwischenzeitliche Auszeit von TSG-Trainer Gerbershagen änderte nichts am Lauf der SG und bis in die 22. Spielminute gelangen Wiesloch lediglich 5 eigene Treffer (13:5). Dann fing man sich ein wenig und der Rückstand wuchs zumindest nicht weiter an, sodass es mit 17:10 in die Pause ging.
Den Wieslocher Damen gelang in der gesamten ersten Spielhälfte nicht viel, sie wirkten verunsichert und die Chancen, die man sich erarbeiten konnte, waren oftmals Beute der gut aufgelegten SG-Torhüterin.

Die Halbzeitpause tat den Damen der TSG Wiesloch offenkundig gut, denn man zeigte direkt nach Wiederanpfiff sowohl im Angriff als auch der Abwehr eine deutlich bessere Körpersprache. Dies zahlte sich aus und man konnte bis zur 33. Minute zum 17:13 verkürzen.
Zwei darauffolgende Tore der SG Nussloch wurden direkt mit zwei Toren der Wieslocherinnen zum 19:15 (37. Minute) erwidert und man hatte das Gefühl, dass in dieser Partie trotz der ersten Hälfte doch noch alles möglich ist. Für die Mannschaft der TSG begann dann die beste Phase des Spiels – durch tolle Paraden von Katharina Fiala und sehenswerten Treffern im Angriff konnte man auf 22:20 verkürzen (44.). Dann verpasste man jedoch die Chance auf 1 Tor heranzukommen und im Gegenzug gelang es den Gastgeberinnen den Vorsprung wieder auf 6 Tore auszubauen (26:20, 55.). Zwei Hinausstellungen innerhalb einer Minute verhinderten dann, dass die TSG Wiesloch in den letzten Spielminuten nochmals den Rückstand verringerte.
Letztendlich mussten die Gäste aufgrund der schlechten Anfangsphase das komplette Spiel über einem Rückstand hinterherlaufen, den es nicht aufzuholen gelang. Somit endete die Partie nicht unverdient mit einem 28:24-Sieg für die SG Nussloch.

Für die TSG Wiesloch spielten:
Fiala, Karipidis (beide Tor); Klevenz (4), Lies (5), Schupp (1), Marischler (1), Hilgenhaus, Sauter (4), Strifler (1), Laser, Frick (8/4), Hofstetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .