(Badenliga Damen) Siegesserie gegen Viernheim fortgeführt

Am Samstagnachmittag waren die Damen der TSG Wiesloch in der Rudolf-Harbig-Halle beim TSV Amicitia Viernheim zu Gast und hatten kein leichtes Spiel vor sich. In den vergangenen Jahren hat man sich gegen die Viernheimerinnen oftmals schwergetan. Dies war auch dem Wieslocher Trainer Frank Gerbershagen bewusst: „Eine harte Nuss erwartet uns in Viernheim, die es zu knacken gilt“.

Zu Beginn der Partie wurde den Zuschauern kein attraktives Spiel geboten, beide Mannschaften fanden schlecht ins Spiel und auf beiden Seiten wurde beim Abschluss häufiger das Tor verfehlt. Das spiegelte sich auch im Spielergebnis wieder – bis zur 5. Spielminute wurde kein und bis zur 9. Spielminute wurden lediglich 2 Treffer erzielt (1:1). In der 12. Minute foulte die Viernheimerin Anna Elfner ihre Gegenspielerin beim Konter und wurde hierfür mit einer direkten roten Karte vom Spiel disqualifiziert. Nach und nach fanden die Wieslocherinnen besser ins Spiel und konnten bis zur Halbzeit einen 4-Tore-Vorsprung erreichen. Mit einem Spielstand von 8:12 ging es in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte gaben die Wieslocher Damen die Führung nicht mehr aus der Hand und konnten diese sogar weiter ausbauen. Durch eine konzentriertere und offensivere Abwehr und mehr Treffsicherheit im Angriffsspiel konnte sich die TSG Wiesloch bis zur 44. Spielminute einen 8-Tore-Vorsprung erarbeiten (12:20). Zwar kämpfte sich die Mannschaft um Trainer Michael Jakob dann nochmal auf 5 Tore heran (16:21 und 17:22, 50.), die Wieslocher machten der Viernheimer Aufholjagd jedoch einen Strich durch die Rechnung. Durch einige Balleroberungen in der Abwehr, und sich daraus ergebender Gegenstoßtore, zogen die Wieslocherinnen in den letzten 10 Minuten auf 10 Tore davon. Schließlich konnte die Tabellenführung mit einem 18:28 Sieg gesichert werden.

Mit einem besseren Start ins Spiel und einer besseren Chancenauswertung hätte man ein durchaus besseres Spiel abliefern können – davon abgesehen ist Wiesloch-Trainer Frank Gerbershagen jedoch mit seiner Mannschaft und dem Tabellenstand kurz vor Vorrundenende durchaus zufrieden.

Nächsten Samstag, den 16.12., sind die Damen von der HG Königshofen/Sachsenflur in Wiesloch zu Gast, sie sind aktuell im Mittelfeld der Tabelle platziert. In den vergangenen Runden haben die Wieslocherinnen dieses Duell in eigener Halle leider oft verloren, entsprechend ist die Motivation umso höher kommende Woche als Sieger vom Platz zu gehen. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung auf den Zuschauerrängen für das letzte Saisonspiel in diesem Jahr. Spielbeginn ist um 17 Uhr in der Stadionhalle.

Es spielten:

Fiala und Karipidis (Tor), Ziegler, Klevenz (4), Lies (4), Schupp, Marischler (5), Hilgenhaus (3/3), Sauter (3), Strifler (5), Laser (1), Frick (1), Hofstetter (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.