post

(Badenliga Herren) Bittere Niederlage im Spitzenspiel

Da das Heimspiel gegen die SG Stutensee-Weingarten coronabendingt abgesagt werden musste, hatte die TSG fast vier Wochen Spielpause vor dem Spitzenspiel am Samstag. So konnte man personell wieder fast aus dem Vollem schöpfen. Das erste Tor der Partie markierte Lasse Keller auf Seiten der Pforzheimer, per Siebenmeter. Die Partie wurde auf beiden Seiten einem Spitzenspiel gerecht und es entwickelte sich ein enger Fight. Kurz vor
der Pause hatte die TSG die Change auf ein Tor heranzukommen, vergab aber zu leichtfertig den Ball und Marius Seifried stellte auf 16:14.

Nach dem Pausentee biss man sich ein ums andere Mal die Zähne an der flinken 3-2-1 Abwehr der Pforzheimer aus. Es blieb jedoch weiter ein enges Match, so konnte man in Minute 52 noch auf drei Tore verkürzen und hatte sogar die Möglichkeit das Spiel noch enger zu gestalten. Am Ende war die SG Pforzheim/Eutingen jedoch der verdiente Sieger und behielt bis zum Schluss mit 29:24 die Oberhand.

Am Samstag um 19 Uhr wartet gleich wieder das nächste Handball-Highlight auf die TSG, wenn der TV Knielingen in der Stadionhalle gastiert. Hier gilt es mit zahlreichen Fans im Rücken zu punkten und nach zwei erfolglosen Spielen wieder auf Kurs zu kommen.

Im Tor: Moritz Haubrok, Sebastian Sauter
Im Feld: Kevin Kleinlagel(4), Tim Marischler(2), Julian Ebbecke, Jonas Dutzi(4), Alexander Sauer(6), Stefan Jochim(3), Florian Sauter, Kevin Körner(3), Lukács Petróczi(3), Sebastian Hecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.