(Badenliga Herren) Spielbericht TSG Wiesloch vs. TV Knielingen

Im Nachholspiel gegen den TV Knielingen vergangenen Sonntag fand man sich nach der einwöchigen Spielpause um die Faschingszeit das erste mal wieder auf dem Feld ein.

Leider muss man sagen schien diese Pause den Wieslochern nicht sonderlich gut getan zu haben, denn nach den hervorragenden Leistungen im Februar war man gegen den TV schwer damit beschäftigt einen ansehnlichen Handball zu spielen. Zwar konnte man anfangs noch Schritt halten, jedoch verlor man kurz vor der Hälfte den Anschluss und musste mit vier Toren Rückstand in die Kabine gehen. Zu Besprechen gab es dort einiges. In der Abwehr trat man nicht entschlossen genug auf und ließ zu viele Tore aus dem Rückraum zu.
Auch in der 2. Hälfte gelang es nicht das Spielgeschehen entscheidend zu ändern. Der TV zog vom 11-16 über 13-20 auf ein 15-27 in der 59. Minute davon. Trotz zwischenzeitlicher Umstellung auf eine offensivere Abwehrformation gelang es an diesem Tag nicht nochmal entscheidend ranzukommen. Lediglich die letzten 10 Minuten kämpfte man sich etwas heran und beendete die Partie mit einem 22-31.

Trainer Körner war klar: „Das muss eine einmalige Sache gewesen sein. So eine Leistung ist extrem enttäuschend vor allem wenn man weiß dass man es um Welten besser kann.“
Die Möglichkeit das zu beweisen bietet sich schon kommenden Samstag, wenn man um 19:30 Uhr in Viernheim auf der Platte steht.

Für die TSG spielten:
Ruß, N. Maier 8, Olbrich 1, Zehrbach 1, Dutzi, Ganshorn, F. Sauter 2, B. Maier, Körner, van de Locht 3/1, Hecker 2/1, Neff 1, Leitner
Im Tor: S. Sauter

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.