post

(Badenliga-Herren) TSG gewinnt mit der Schlusssirene: TV Hardheim – TSG Wiesloch 27:28 (12:16)

Auch das vierte Spiel in Folge konnten die Badenliga Herren der TSG erfolgreich gestalten. Mit einem knappen 27:28 setzte sich die TSG beim TV Hardheim durch. Mit dem Sieg schaffte die TSG vorrübergehend den Sprung auf Tabellenplatz 5. Mit Hardheim hatte die TSG nicht nur die weiteste Auswärtsfahrt vor sich sondern auch die stimmungsvollste Halle der Liga. Die zahlreichen Zuschauer in der Walter Hohmann Halle, darunter auch eine Handvoll TSG Anhänger, sahen eine ausgeglichene Anfangsviertelstunde der Partie (2:1, 3:3, 7:6). Beim Spielstand von 7:7 nahm Trainer Michael Peitz eine Auszeit, um seine Männer neu einzustellen. Nach dieser feierte auch Kreisläufer Lukács Petróczi sein Debüt für die TSG Wiesloch und trug sich wenig später in die Torschützenliste ein (9:14). Die TSG hatte sich nach der taktischen Pause aufgrund einer stabileren Abwehr und einfachen Toren durch die erste und zweite Welle auf 5 Tore absetzen können. Mit 12:16 trennte sich man zum Pausentee.

Die ersten acht Minuten der zweiten Halbzeit verschlief die TSG und musste einen 4:0 Lauf der Gastgeber hinnehmen (16:16). Die Partie war wieder offen, doch die TSG behielt in dieser Phase einen kühlen Kopf und war prompt wieder mit zwei Toren vorne (16:18,17:19). Diesen knappen Vorsprung konnte die TSG nicht halten und der Ausgleich zum 19:19 in der 45. Minute war der erneute Auftakt zu einem ständigen hin und her bis zur 53. Minute (20:21, 22:22, 24:25). Das 25:25 war der Beginn eines 3:0 Laufes der Hardheimer, die dadurch vier Minuten vor Schluss mit 27:25 in Führung gingen. Auszeit Wiesloch. Den darauffolgenden Angriff gelang es nicht, erfolgreich abzuschließen, doch auf die Abwehr war Verlass und ein eroberter Ball wurde über einen Tempogegenstoß zum 27:26 im gegnerischen Gehäuse untergebracht. Den Ausgleich erzielte die TSG zwei Minuten vor Schluss durch Florian Sauter, ehe Sebastian Sauter einen freien Wurf vom 6-Meter Kreis entschärfen konnte und seine Mannschaft nochmals in Ballbesitz brachte (27:27). Dieser Angriffsversuch wurde nach Zeitspiel und sechs Pässen durch die Schiedsrichter abgepfiffen. Der TV Hardheim hatte nach einer eiligst genommenen Auszeit noch 15 Sekunden auf der Uhr, um den letzten Angriff erfolgreich zu gestalten. Nico Maier gelang es aber, den Ball fünf Sekunden vor Abpfiff zu erobern und wurde beim Pass zum Gegenstoß gefoult, was die Schiedsrichter mit zwei Minuten gegen Hardheim und 7-Meter für die TSG Wiesloch ahndeten. Simon van de Locht trat zum fünften Mal an den Strich und verwandelte auch diesen souverän und gleichzeitig zum 27:28 Auswärtssieg.

Für die TSG geht es nun am 14.03. zu Hause gegen die SG Heddesheim weiter. Anpfiff ist zu gewohnter Zeit um 19:00 Uhr in der Stadionhalle Wiesloch.

Für die TSG spielten:
Tor: Haubrok, S. Sauter
Feld: Olbrich (3), Ruß, N. Maier (5), Leitner, Dutzi (5), M. Sauter, F. Sauter (5), Körner (1), van de Locht (6/5), Petróczi (1), B. Maier (2), Hecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.