Badenliga Herren: TSG Wiesloch vs. HSV Hockenheim

Fast 5 Minuten mussten die Zuschauer warten bis das erste Tor der Samstagabendpartie TSG Wiesloch gegen den HSV Hockenheim fiel. Die TSG war es, die ein schönes Handballspiel einläutete, und es von Beginn an schaffte, sich mit einem kleinen Vorsprung vor dem HSV zu halten. Vor allem in der Abwehr stand man auf Seiten des Gastgebers sehr stabil und ließ im Positionsangriff nur wenig einfache Tore zu. Im Angriff ließ man sich durch die bekannterweise aggressiv agierende Hockenheimer Defensive nur wenig einschüchtern und spielte oft hochprozentige Chancen heraus, welche man auch zu nutzen wußte. Zur Halbzeit stand es 13-9.

Die 2. Hälfte konnte die TSG Wiesloch genau so weiterführen wie geplant. Darüber hinaus fand nun auch Keeper David Böhler immer mehr ins Spiel und kaufte den Rennstädtern des öfteren den Schneid ab. Die Führung der TSG wuchs Stück für Stück auf zwischenzeitlich 10 Tore. Diese konnte man in diesem Spiel – sehr zur Freude aller Beteiligter – bis zum Schlusspfiff verteidigen, und somit beim 28-21 Heimsieg zwei immens wichtige Punkte auf dem eigenen Konto begrüßen.

Kommenden Samstag gastiert die SG Stutensee/Weingarten um 19:30 Uhr in der Wieslocher Stadionhalle.

Für die TSG spielten:
Ruß 4/1, N. Maier2, Baust 1, B. Maier1, Dutzi 3, Sauter 8, Körner 3, van de Locht 3/1, Hecker 3, Neff, im Tor: Böhler

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.