(Badenliga Herren) Ungefährdeter Sieg im Weingipfel – SG Stutensee-Weingarten – TSG Wiesloch 26:31 (14:17)

Am vergangenen Samstag gastierten die ersten Herren der TSG Wiesloch bei der SG Stutensee-Weingarten. Im „Weingipfel“ wollte die SG ihren Abwärtstrend stoppen während die TSG ihrerseits um wichtige Punkte im Meisterschaftsrennen kämpfte.

Die ersten fünf Minuten der Partie waren recht ausgeglichen. Die Gastgeber konnten zwar die erste Führung im Spiel verbuchen, jedoch diese nicht lange halten (3:3, 6. Minute). Die Wieslocher brauchten etwas Zeit um in die Partie zu starten. Aber nach sechs Minuten stand die Abwehr endlich wie gewohnt und das Angriffsspiel konnte dynamischer gestaltet werden. Zu sehen war dies in einem 2:9 Lauf der Körner Sieben, der zum ersten Mal in dieser Partie die Rollenverhältnisse klar werden ließ. Dieser Vorsprung der TSG schmolz aber langsam wieder. Schuld daran waren neben einer temporären doppelten Unterzahlsituation auch die wiederkehrenden Abspracheprobleme in der Abwehr gepaart mit zahlreichen überhasteten Abschlüssen. Bis auf zwei Zähler konnte die SG herankommen (14:16) – der letzte Treffer der ersten Spielhälfte gehörte dann trotzdem der TSG, die zum 14:17 Pausenstand traf.

Das Trainerduo Körner/Bender war keineswegs zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte, dementsprechend viel konnte das Team nach dem Pausentee besser machen. Und zuerst sah es auch wieder ganz danach aus. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff stand es 14:19. Jedoch zeigte die TSG danach wieder, wie schwer es ihr an diesem Tag fiel, in Unterzahl zu agieren. Der Spielfluss war gestoppt und dies wiederum ermöglichte dem Gastgeber erneut auf zwei Zähler heranzukommen (18:20, 39. Minute). Doch die Wieslocher fingen sich wieder und zogen dank vieler konsequenter Tempogegenstöße wieder auf fünf Tore davon (19:24, 45. Minute). Der SG gingen langsam die Mittel aus und so konnten die TSG ihre Führung stetig ausbauen. Spätestens beim 21:29 acht Minuten vor Schluss war die Partie vollends entschieden. Nach einem bisschen Ergebniskosmetik der Gastgeber stand es nach Ablauf der 60 Minuten 26:31.

Für die TSG spielten:
Tor: Ansmann, Böhler (1)
Feld: Dörr (2), Dutzi (1), Ganshorn (3), van de Locht (5/3), B. Maier (3), N. Maier (4), Meudt (1), Müller (1), Ruß, F. Sauter (5), Wagner (5)

Ausblick:

Das vorletzte Heimspiel der Saison steht am kommenden Samstag an. Zu Gast ist der TV Knielingen, der sich nach einer bisher erfolgreichen Rückrunde im Tabellenmittelfeld befindet. Die TSG konnte das Hinspiel relativ deutlich für sich entscheiden und möchte auch in heimischer Halle weitere Punkte für den Meisterschaftskampf sammeln. Anpfiff ist wie gewohnt um 19:00 Uhr in der Stadionhalle.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.