post

Damen belegen beim Löwen-Cup in Heddesheim den zweiten Platz

Am vergangenen Samstag nahmen die Damen der TSG Wiesloch am Löwen-Cup in Heddesheim teil. Im ersten Gruppenspiel trafen sie auf die Mannschaft der TSG Haßloch, der man sich nach einem intensiven Schlagabtausch am Ende knapp geschlagen geben musste. Jedoch im zweiten Spiel bereits konnten sich die Weinstädterinnen in einem überzeugenden Spiel mit kämpferisch starker Leistung gegen die Südpfalz-Tiger am Ende klar durchsetzen. Auch im dritten Spiel gegen den VTV Mundenheim behielten unsere Damen die Oberhand und bestimmten das Spiel von Beginn an. Folglich konnten auch hier beide Punkte auf der Habenseite verbucht werden.
Etwas Verwirrung gab es dann aber im Anschluss, da nicht ganz klar war, ob der direkte Vergleich oder eine andere Regel angewandt werden sollte, denn die TSG Haßloch hatte ihre Spiele ebenfalls mit zwei Siegen und einer Niederlage punktgleich mit der TSG Wiesloch abgeschlossen. Die Turnierleitung teilte mit, dass die Entscheidung über die endgültige Platzierung in einem 7-Meter-Werfen fallen sollte.
Bei diesem konnten sich unsere Damen, auch dank starker Torhüterleistung, am Ende durchsetzen, so dass man tatsächlich als Gruppenerster das Finale um Platz 1 gegen den erstplatzierten der Parallelgruppe bestreiten durfte, und damit auf den BWOL-Teilnehmer TuS Schutterwald traf.

In diesem Endspiel konnte sich bis zur Halbzeit keine der beiden Mannschaften absetzen. Zwar führte Schutterwald bereits früh mit 4:1 und es drohte ein Debakel, die Abwehr konnte sich dann jedoch festigen und über die aus den Ballgewinnen resultierenden schnellen Kontern rasch wieder aufschließen. Beim Pausenstand von 12:12 trennte man sich zur Mannschaftsbesprechung.
Nach der Pause kamen die Wieslocher Damen besser in Schwung und bauten Tor um Tor zu 3 Treffern Führung aus. Dann jedoch vernagelte die Torfrau von Schutterwald ihr Gehäuse und verhinderte Minutenlang weitere Einschläge. Dem TuS Schutterwald gelang es, wieder auszugleichen. Am Ende beim Stand von 20:20 hätten beide Teams noch die Möglichkeit gehabt, das Spiel in der regulären Spielzeit zu beenden, es konnte jedoch weder der TuS Schutterwald noch die TSG Wiesloch in den Schlusssekunden nochmals einnetzen.

In dem folgenden Siebenmeterwerfen wogte das Pendel ebenfalls hin und her und die Torhüter beider Teams konnten sich nochmals auszeichnen. Erst mit der 7. Schützin musste man sich schließlich geschlagen geben.
Dennoch kann das Team und vor allem Interimstrainerin Lea Marischler (Frank Gerbershagen und Rebecca Tanriver konnten urlaubsbedingt nicht teilnehmen) stolz auf die gezeigte Leistung sein. Dass man sich im Endspiel gegen eine BWOL-Mannschaft wie die TuS Schutterwald behaupten würde, damit hatte man im Wieslocher Lager im Vorfeld gewiss nicht gerechnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.