post

Damen II gewinnen trotz schmalen Kaders gegen die SG Schwarzbachtal

Dieses Spiel gingen die TSG Mädels mit gemischten Gefühlen an. Zum einen stand ihnen nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung, zum anderen wusste man aus der Erfahrung der letzten Begegnungen, dass man sich gegen diesen Gegner immer sehr schwer tat. Diese Befürchtung bestätigte sich auch innerhalb der ersten 30 Minuten.

Die TSG Spielerinnen kamen nur schleppend ins Spiel und fanden in der Anfangsphase kaum Mittel, um den kompakten Abwehrverband der Gäste aus Schwarzbachtal zu überwinden. Glücklicherweise taten diese sich ihrerseits ebenfalls schwer, erfolgreiche Torabschlüsse vorzutragen, was für ein relativ ausgeglichenes Spiel in der 1. Halbzeit sorgte. Beim Spielstand von 8:9 ging es dann in die Kabine.

Nach der Pause waren die Schwarzbachtaler Damen zunächst wacher, erzielten zwei Tore in Folge und konnten hierdurch ihren Vorsprung auf 8:11 ausbauen. Doch die Wieslocherinnen bewiesen in dieser Phase Moral und kämpften sich zurück in die Partie. Durch eine mannschaftliche Geschlossenheit im Abwehrverbund und einer besseren Chancenverwertung gelang es, beim Stand von 12:11 in der 38. Minute zum ersten Mal die Führung in diesem Spiel zu übernehmen. Diese wurde durch die weiterhin kompakte Abwehr und einigen Kontertoren kontinuierlich auf 18:13 ausgebaut. Hinzu kam in dieser Phase, dass sich die Gäste innerhalb kurzer Zeit durch zwei rote Karten selbst schwächten.

Die TSG-Damen ließen nun nichts mehr anbrennen und kamen so zu einem 24:19 Heimerfolg, welcher letztendlich durch den Teamgeist und das mannschaftliche Auftreten völlig verdient war. Insbesondere Saskia Blum machte mit ihren 8 Treffern ein super Spiel und ließ sich auch nicht vom harten Abwehrverhalten der Schwarzbachtaler unterkriegen, welche bis zum Ende dann sogar mit drei roten Karten bestraft wurden.
Hätte man die erhaltenen Strafwürfe konsequenter genutzt, hätte man die zahlreichen Zuschauer nicht so lange auf die Folter spannen müssen.

Bleibt zu hoffen, dass die TSG Mädels den Spirit mitnehmen, um damit die nächsten Spiele erfolgreich bestreiten zu können! Gleich am kommenden Samstag um 17:30 in der Sachsenhalle in Hirschberg-Großsachsen hat man die Gelegenheit, sich erneut zu beweisen. Dort trifft man auf die zwei Tabellenplätze tiefer liegende 2. Damenmannschaft der HG Saase und ist gewillt, die nächsten beiden Punkte zu entführen.

Es spielten: S. Hammerlindl, F. Schichtel (1), P. Hünlich (1), S. Blum (8), L. Marischler (6), L. Schwalbach (2), V. Matic (3), A. Körner (3)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.