post

Knapper Sieg der Damen 2 über die TSG Phönix Steinsfurt

Am Sonntagabend bestritt die zweite Damenmannschaft ihr erstes Pflichtspiel im neuen Jahr gegen den direkten Tabellennachbarn Steinsfurt. Hier hatte man vom Hinspiel einiges wieder gut zu machen und ein Sieg war auch nötig, um den dritten Tabellenplatz zu sichern. Wiesloch startete sehr konzentriert ins Spiel, die kompakte Abwehr produzierte Fehlwürfe bei den Gastgeberinnen, welche konsequent zum Kontern genutzt wurden. So war anfangs nur die TSG am Zug und es stand 0:5 nach zehn Minuten. In der 13. Minute konnte dann auch Steinsfurt das erste Tor erzielen und kam langsam im Spiel an. Die Wieslocherinnen zeigten sich davon aber zunächst unbeirrt und erhöhten die Führung langsam auf sieben Tore (3:10, 21. Minute).

Nun schlichen sich aber immer mehr Fehler im Wieslocher Angriffsspiel ein und in der Abwehr kam man mit der Umstellung der Gegnerinnen auf zwei Kreisläuferinnen nicht so recht klar. So verkürzte sich die anfangs so souverän scheinende Führung auf drei Tore zum 9:12 Halbzeitstand.
In der Pause versuchte man sich wieder zu sammeln und Steinsfurt nicht noch einmal zurück ins Spiel kommen zu lassen. Das gelang zunächst auch ganz gut und man konnte in der 40. Minute wieder auf eine 6-Tore Führung erhöhen (10:16). Dann kam es allerdings wie in Halbzeit eins zum Bruch im Wieslocher Spiel und Steinsfurt arbeitete sich langsam, aber sicher an den Ausgleich heran. In Wieslochs Angriff lief nun nicht mehr viel zusammen, viele Fehlpässe im Angriff und ein zu passives Abwehrverhalten luden die Gastgeberinnen zu einfachen Toren ein.

Spätestens beim Anschlusstreffer in der 56. Minute zum 18:19 war den Wieslocherinnen klar, dass sie hier noch einmal alles geben mussten, um mit etwas zählbaren nachhause fahren zu können. Doch ein weiterer Fehlpass im Angriff gab Steinsfurt die nächste Konterchance, welche diese zum 19:19 Ausgleich nutzen. Knapp drei Minuten waren noch auf der Uhr und die Halle feuerte nun lautstark die Steinsfurterinnen an, das Spiel schien sich doch noch zu wenden. Aber Wiesloch riss sich noch einmal am Riemen und konnte in der 59. Minute wieder den Führungstreffer erzielen. Steinsfurt nahm noch einmal die Auszeit, um sich auf den letzten Angriff vorzubereiten, aber Wiesloch zeigte jetzt den klaren Willen, die Gegnerinnen nicht mehr zum Torerfolg kommen zu lassen, und Torfrau Louise Butthof gelang es, den Wurf von der Außenposition zu parieren. Die letzten zehn Sekunden auf der Uhr konnten souverän runtergespielt und die zwei Punkte am Ende knapp über die Ziellinie gerettet werden. In der Freude über den Sieg schwang aber auch eine gute Portion Frust über die streckenweise schlechte Leistung mit, denn den der Mannschaft war klar, dass man sich das Leben heute selbst unnötig schwer gemacht hatte.

Am heutigen Samstag mittag wartet auf die Damen eine ähnlich schwere Aufgabe, der Tabellenzweite TSV Handschuhsheim gastiert in der Wieslocher Stadionhalle. Samstag um 15 Uhr ist Anpfiff, die Mannschaft freut sich über Unterstützung von den Rängen.

Es spielten:
Tor: Luise Butthof
Feld: F. Schichtel (2), H. Böhler, P. Hünlich, S. Blum (1), L. Marischler (5), J. Flender (6/2), G. Kerner (2), V. Matic, A. Körner (2/1), L. Blum (1), S. Laser (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.