(wB) Souveräner Sieg gegen Frisch Auf Göppingen

(ans) Vergangenen Samstag traf die weibliche B-Jugend auf die TPSG Frisch Auf Göppingen. Nach einer harten Niederlage gegen den TV Nellingen vor der Faschingspause war die Ansage von Trainer Frank Gerbershagen klar formuliert: Drei weitere Spiele und Drei Siege!
Entsprechend motiviert und fokussiert starteten die Mädels der TSG in die Partie.
In den ersten, entscheidenden zehn Minuten, konnten die Mädels durch eine starke Angriffs- sowie stabile Abwehrleistung den Göppingern den Einstieg in das Spiel deutlich erschweren und sich selbst für ihre Leistung belohnen.

Vor der Halbzeitpause kam der Motor der Mädels jedoch wieder leicht ins Stottern, vor allem die mangelhafte Konsequenz im Abschluss stand einer möglichen, größeren Tordifferenz im Wege. Trotz aller Kritik, mit einem Halbzeitstand von
10: 14 konnte die Gäste beruhigt in die zweite Hälfte starten.
Nachdem das Trainergespann den Wieslocher Mädels einige Tipps und Handkniffe auf den Weg gegeben hatten, startete das Team in gewohnter Frische mit viel Spielwitz und einer kompakten Abwehr in die zweite Hälfte.

Die offensive Abwehr des TPSG Frisch Auf Göppingen hatte kaum eine Chance gegen die flinken und cleveren Aktionen der Wieslocher „Elfen“, noch dazu scheiterten die Gastgeber an der starken Abwehrleistung der TSG und dank einer hervorragenden Leistung zwischen den Pfosten an beiden TSG Keeperinnen. Ein Spielstand von 16: 26 zehn Minuten vor Spielende spricht für sich.

Doch auch wie bereits in der ersten Halbzeit schlichen sich nach und nach mehr technische Fehler und Konzentrationsschwierigkeiten bei den Mädels ein: Innerhalb von fünf Minuten kassierten die Wieslocher fünf Gegentore und brachten selbst keinen einzigen Ball in das Tor der Göppinger Mannschaft.

Nach einer kurzen Auszeit versuchte man noch einmal, mit den letzten Kräften einer zehrenden Saison ein anständiges Ergebnis heimzufahren. Dies gelang den Mädels auch und man konnte mit einem Endstand von 26:31 zufrieden die Heimreise antreten.

Um die aufregende BWOL Saison 2018 / 2019 gebührend abzuschließen und sich vor allem für die kommende Qualirunde vorzubereiten, müssen die Mädels unbedingt noch enger zusammenrücken und sich als starke Kompanie – wenn auch mit wenigen Soldaten – präsentieren, um ihr volles Potential auszuschöpfen und Fehler zu minimieren.

Für die TSG spielten:
Tor: Sina Golla, Lena Gößner
Feld: Nicole Weschenfelder (5/5), Nalan Köse (3), Nele Heckmann (3), Elena Winnewisser (7), Regina Veith, Celina Weschenfelder (9), Francesca Kuhn (2/1), Annkathrin Sprößer (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.