Weibliche B-Jugend bezieht eine deutliche 31:18 Auswärtsniederlage beim Nachholspiel gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach!

Die wB-Jugend der TSG Wiesloch hatte sich ihr Gastspiel in der Schwarzwaldhalle gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach etwas anders vorgestellt. Jedoch musste man nach dem Spiel feststellen, dass man in dieser Verfassung ohne Chance war. Zu überlegen waren die Gastgeber und gewannen daher auch in der Höhe völlig verdient. Die TSG Mädels zeigten vereinzelt zwar ihr Können, jedoch wirkte der Akku bei vielen Spielern ziemlich leer und so sah phasenweise auch die Spielgestaltung der Gerbershagen-Schützlinge aus. Einzig den beiden Torfrauen gebührt ein Sonderlob, ohne die tollen Paraden von den beiden, die oft von ihren Teamkameradinnen im Stich gelassen wurden, wäre die Niederlage wohl noch höher ausgefallen.

Zum Spiel:
Kappelwindeck ging von der ersten Minuten an mit einer hohen Intensität im Abwehrspiel gegen die TSG Angreiferinnen vor. Manchmal wurde die Grenze da leider überschritten, was aber von den beiden Unparteiischen eher ungeahndet blieb. Die Wirkung jedoch war groß! Im Angriff agierten die Gäste nach dem 2:2 nur noch mit respektvollem Abstand zu gegnerischen Abwehr. Viele Angriffe waren auch oft zu harmlos und ohne Tempo vorgetragen. Hinzu gesellte sich eine hohe Fehlerquote, durch die technischen Fehler wurde Kappelwindeck zur Trainingseinheit für Konterspiel eingeladen. 8:2 nach 10 Minuten war eigentlich schon die Entscheidung in diesem Spiel. Die Mädels aus Wiesloch waren bemüht und klappte dann auch wirklich einmal was, scheiterte man am gegnerischen Gehäuse oder an der gut aufgelegten Torhüterin der Gastgeber. Dies zog sich wie ein roter Faden durch die ganze Partie. Bis zur Pause enteilte die SG auf 17:8 Tore. Bezeichnend für die Vorstellung der Weinstädter an diesem Abend, das selbst der direkte Freiwurf nach dem Halbzeitpfiff von Kappelwindeck den Weg in die Maschen fand. In der Pause versuchte Trainer Gerbershagen noch einmal die hängenden Köpfe nach oben zu bekommen und sein Team zu puschen. Doch dieser Effekt war nur von kurzer Dauer. Nach gutem Beginn, verfiel man dann wieder in das alte Strickmuster von weiten Strecken aus Durchgang 1. Technische Fehler am Fließband, viele Einzelaktionen die zu Ballverlusten führten und ein Konter nach dem anderen rollte wieder auf das Wieslocher Gehäuse zu. Die TSG Mädels versuchten alles was noch in ihnen steckte. Zwischendurch konnte man immer wieder schöne Aktionen zu einem Tor verwerten. Aber an diesem Abend einfach zu wenig. So spulte Kappelwindeck sein Programm bis zum Schlusspfiff konsequent herunter. Am Ende stand da auch ein völlig verdienter 31:18 Heimerfolg gegen müde Wieslocher. So bleibt den Wieslochern nun eine Woche die Wunden zu lecken, um vielleicht noch einmal den Akku aufzuladen und im Team noch einmal enger zusammenzurücken. Im letzten Heimspiel der BWOL-Saison gegen Allensbach sollte mit einem Heimerfolg noch ein positives Erlebnis geschaffen werden, dass man dann mit in die Vorbereitung zur wA-BWOL-Quali nehmen kann.

Für die TSG spielten:
Tor: Sina Golla, Lena Gößner
Feld: Nicole Weschenfelder (1), Nalan Köse (2), Nele Heckmann (1), Elena Winnewisser (4), Regina Veith, Celina Weschenfelder (4), Francesca Kuhn (7/3), Annkathrin Sprößer

Diese Diashow benötigt JavaScript.

One thought on “Weibliche B-Jugend bezieht eine deutliche 31:18 Auswärtsniederlage beim Nachholspiel gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach!

  1. Schade!!!!, sie hätten ein besseres Ergebnis verdient. Aber wie sagt man immer: Nach dem Spiel ist vor dem nächsten Spiel! Viel Erfolg Mädels, ihr seid super!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.