(wjA) Die wA der TSG Wiesloch unterliegt im ersten Saisonheimspiel der HG Saase mit 29:33 Toren!

TSG_W_TVR_6238

(24.09.16) Auch im zweiten Spiel der Saison bleibt die wA der TSG Wiesloch ohne Punktgewinn. Eigentlich wieder eine Begegnung auf Augenhöhe, jedoch machten die Schützlinge von TSG-Coach Gerbershagen in den entscheidenden Phasen der Partie zu viele einfache Fehler und wurden vom Gegner dafür gnadenlos bestraft.

Wie schon am ersten Spieltag, entwickelte sich von Anfang an in der Stadionhalle von Wiesloch, eine enge Partie. Beide Teams überzeugten phasenweise mit schönen Spielzügen. Die Gäste hatten in Annalena Meyer die überragende Spielerin in ihren Reihen, die mit ihren 16 Treffern zur Spielerin des Matches avancierte und somit ihrem Team zum Auswärtssieg verhalf. Bei den Gastgebern fiel während der ganzen Partie auf, dass die Konzepte bei einigen Spielerinnen einfach noch nicht richtig sitzen. Oft brachten falsche Laufwege und Entscheidungen den Angriff der TSG unnötigerweise ins Stocken. Die daraus resultierenden Fehler nutzte der Gegner meistens für ein Gegentor aus.

Bis zum 6:6 verlief die Partie noch recht ausgeglichen, danach unterliefen den Wieslochern einige unnötige Leichtsinnsfehler die zum 9:6 für Saase führten. Nach der Auszeit setzte TSG Spielmacherin Julia Hofmann mit 3 Treffern in Folge ein Zeichen und es stand wieder 9:9. Bis zur Pause lieferten sich beide Teams ein Kopf an Kopf rennen und es hieß 14:14, als die Halbzeitsirene ertönte. Nach der Pause unverändertes Bild. Beide Teams schenkten sich nichts. Auf Seiten der TSG waren es immer wieder L. Ziegler und J. Hofmann, die die Einheimischen in der Begegnung hielten.

Beim Stande von 20:20 in der 40. Minute, fiel dann die Entscheidung in dieser Partie. Die Schützlinge von TSG Coach Gerbershagen nahmen sich eine Schwächephase und produzierten im Angriff zu viele technische Fehler mit unvorbereiteten Fehlwürfen im Gepäck. In der Abwehr stand man nun schlecht in der 1 gegen 1 Situation und verhalf Saase zu leichten Toren. Gerade in dieser Phase merkte man bei der TSG, die noch fehlende Abstimmung im Angriffs- und Abwehrspiel, weil einige Spielerinnen noch nicht alle Konzepte beherrschen. Die Gäste schlugen ihren Nutzen daraus und legten einen 4:0 Lauf hin. Diesen Vorsprung gaben sie trotz aller Bemühungen der Gastgeber nicht mehr ab und entführten mit einem 33:29 Auswärtserfolg beide Punkte aus der Stadionhalle Wiesloch.

Es sind immer Kleinigkeiten, die der Mannschaft im Wege stehen, um somit endlich den ersten Saisonerfolg zu schaffen. Im Training muss weiter intensiv an den Konzepten und im Abwehrbereich an der Abstimmung gefeilt werden. Der Trainer ist überzeugt, dass sein Team einfach ein Erfolgserlebnis benötigt, um den Knoten zum Platzen zu bringen. Nächste Möglichkeit dazu ist schon am kommenden Wochenende in Eggenstein, die sich – nach eigenen Angaben – als Meisterschaftsfavorit sehen! Auch dort wird man keine Gastgeschenke erhalten, jedoch verstecken wird man sich mit Sicherheit nicht. Um dort zu Punkten, müssen ALLE gemeinsam die Ärmel hochkrempeln und Vollgas geben, damit endlich der erste Sieg eingefahren werden kann.

Es spielten:
Tor: Nina Kraus
Feld: L. Behr, M. Schwalbach, J. Flender (1), P. Gärtner, H. Reichenbach (3), L. Ziegler (10), S. von Riegen (1), F. Kleinert, V. Matic, M. Mohraz, Th. Hoffmann (5/3), M. Erdönmez, J. Hofmann (9/1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.