(wJB) TSG Wiesloch landet mit dem 16:19 Auswärtserfolg in Metzingen den nächsten Sensations-Coup in der BWOL!

Wer dachte, der Auswärtssieg der wJB in Bietigheim am ersten Spieltag wäre nur ein Glückstreffer gewesen, weiß spätestens nach dem nächsten grandiosen Spiel und dem tollen 19:16 Auswärtserfolg in Metzingen, oha das kleine Wiesloch scheint doch was zu KÖNNEN! TSG Trainer Gerbershagen nach dem Spiel: „Meine Elfen haben eine grandiose Abwehrleistung gezeigt, zunächst waren die Mädels etwas beeindruckt, von den pinken Tussies aus Metzingen. Die körperliche Überlegenheit war schon beeindruckend. Aber nach dem man die Nervosität abgelegt hatte, demonstrierte man mit einer mutigen und engagierten Leistung, warum man gegen die Favoriten wie Bietigheim und Metzingen den Platz als Sieger verlassen durfte“.

Die TSG wird deswegen mit Sicherheit nicht zum Höhenflug ansetzen, so der Coach: „…wir haben trotz der tollen Leistung in Metzingen, immer noch zu viele Fehler gemacht, daran müssen wir über die Woche wieder hart arbeiten, damit auch im dritten Auswärtsspiel in Folge am kommenden Wochenende in Stutensee ein erfolgreiches Abschneiden in Aussicht steht.“

Die Gastgeber legten gleich los wie die Feuerwehr und führten nach 6 Minuten bereits mit 4:1 Toren. Die Bank von Wiesloch reagierte und nahm ein paar Umstellungen im Team vor, was sofort fruchtete. Die Tussies fanden von Minute zu Minute immer weniger Mittel gegen die starke 3-2-1 Elfen-Abwehrmauer. Was dann noch durch den Abwehrriegel kam, vereitelte wieder einmal eine tolle Sina Golla im Tor. Die TSG spielte nun auch im Angriff mit mehr Spielwitz und der nötigen Durchschlagskraft. Mit einem 6:0-Lauf ging man unter dem Staunen der Metzinger Fans sogar mit 6:4 in Führung. Als Metzingen sich kurz geschüttelt hatte, entwickelte sich in der Schlussphase von Durchgang eins eine Partie auf Augenhöhe. Die Tussies gingen mit einer knappen 9:8 Führung in die Pause. Einziges Manko bei der TSG – wie über die gesamte Spielzeit – war die hohe Quote an ausgelassenen Torchancen, inklusive einiger unnötiger technischer Fehler, die den Puls des Trainers nach oben trieben.

Von Beginn an entwickelte sich in Durchgang zwei eine packende Partie, in der sich beide Teams nichts schenkten und die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Bis zum 13:13 in Minute 35 war für die TSG noch alles OK! Als dann Nalan Köse bei der TSG eine 2-Minuten Strafe kassierte, hatte dies für die Schützlinge von TSG Coach Gerbershagen eine gewisse Signalwirkung. Die Mädels legten nun noch einmal ein Schippe drauf. In Unterzahl ging man sogar mit 15:13 in Führung. Metzingen fiel selbst in Überzahl nichts gegen den verbissen kämpfenden TSG-Abwehrverband ein. Die gleiche Situation wenig später, als Celina Weschenfelder, die nach einer Verletzungspause ein ansprechendes Comeback gab, per Siebenmeter scheiterte, und danach eine weitere zwei Minuten Strafe kassierte.

Metzingen nun mit der großen Chance das Spiel zu drehen, aber auch hier gab es trotz Überzahl für die Gastgeber fast kein Durchkommen im Wieslocher Abwehrverband. Und erneut überzeugten die Gäste im Unterzahlspiel und erzielten wiederum zwei wichtige Treffer zur 17:15 Führung. Wiesloch – immer noch hungrig – erhöhte 5 Minuten vor dem Ende noch einmal die Schlagzahl. Mit zwei weiteren Treffern und der 19:15 Führung, eine Minute vor dem Ende, machte sich schon langsam Jubel im TSG-Lager breit. Der 19.16 Treffer kurz vor dem Schlusspfiff war nur noch Ergebniskosmetik für Metzingen. Nach dem Ertönen der Schlusssirene, brach der Jubel dann im TSG Lager los. Völlig verdient gewannen die TSG Mädels in Metzingen mit 19:16 und setzten ein weiteres Ausrufezeichen in der noch jungen BWOL-Saison 2018/19. Auswärtssieg skandierten die Spieler mit den Trainern im Freudenkreis, um anschließend noch mit den wieder zahlreich angereisten Fans eine LAOLA durch die Öschhalle in Metzingen rollen zu lassen. Auf diesem Wege noch einmal ein großes Dankesschön für die tolle Unterstützung an die Fans, die die weite Auswärtsfahrt mitgemacht hatten und mit einem tollen Spiel der TSG-Mädels belohnt wurden.

Auch am kommenden Wochenende Sonntags, den 7. Oktober, steht um 14 Uhr in Stutensee die nächste Auswärtsfahrt auf dem TSG-Programm, liegt ja quasi um die Ecke von Wiesloch! Daher der Aufruf an die Handballfans der TSG Wiesloch: Nehmt Euch die Zeit und kommt recht zahlreich nach Stutensee, um in einem packenden Derby, die TSG Elfen lautstark zu unterstützen. Wir sehen uns hoffentlich! Adresse für die Fans: Gymnasiumstraße 20, 76297 Stutensee-Blankenloch, Sporthalle 1 Schulzentrum Blankenloch. Anwurf 14:00 Uhr.

TSG Team wB-Jugend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.