Zwei Niederlagen und ein Sieg aus den Letzten drei Spielen der 1b Damen

Die Letzten Wochen waren für unsere 1b Damen mehr als nur wegweisend. Mit dem Spiel bei der neuen Spielgemeinschaft aus Bammental/Mückenloch begann es. Trotz der spielerischen Überlegenheit der Gegnerinnen wollte man von Beginn an Paroli bieten. So ging es auch vielversprechend los und man führte 1:4 und versuchte gegen die Gastgeberinnen gegenzuhalten. Dies gelang bis zur 20 Min. und dem 11:11 ganz gut. Doch durch viele technische Fehler und Unkonzentriertheit beim Abschluss lag man bis zur Pause mit 17:13 hinten. Gewillt das ganze besser zumachen ging man in die zweite Halbzeit. Doch ließ man auch hier viele Chancen ungenutzt und machte auch wieder zu viele Fehler, sodass die Gastgeberinnen zu einem klaren und verdienten 34:24 Sieg kamen.

Tor: J.Relle
Feld: M.Mohraz (1), A.Körner, S.Karl (2/1), C.Mayer (2), H.Böhler (1), L.Schwalbach (7), P.Hünlich (1), S.Hammerlindl (2), F.Kleinert (4/3), M.Linke (4)


Eine Woche später wollten unsere 1b Damen das Ganze beim Aufsteiger LSV Ladenburg besser machen. Bis zur 23 Min. gelang es ihnen auch, einen 9:13 Vorsprung herauszuspielen, und man hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt im Griff. Doch schlichen sich bis zur Pause auch wieder viele Fehler ein, vor allem wurden viele freie Würfe nicht genutzt, sodass man nur mit einem 13:14 in die Pause ging. Doch leider reichte das Wachrütteln in der Pause nicht, um den Mädels wieder neuen Mut zu geben. Denn auch danach hat man einfach viele schön herausgespielte Chancen liegen lassen und machte die Gastgeberinnen stark. So ging es über ein 15:15 zu einem 27:17 in der 51 Min. und das nicht etwa, weil der Gegner so stark war, sondern weil man einfach das Tor nicht mehr traf oder die Torfrau auf der Flucht getroffen hat. Das hatte dann auch zur Folge, dass wir das Spiel mit 30:22 zu Gunsten der Gasgeberinnen abgaben.
Tor: J.Relle
Feld: M.Mohraz, L.Purrucker (5), S.Karl (3/2), C.Mayer (2), M.Schwalbach (2), L.Schwalbach (5), P.Hünlich, S.Hammerlindl, F.Kleinert (1), M.Linke, N.Knobloch (4)


An diesem Wochenende traf man nun zu Hause auf die SG Waldbrunn/Eberbach und wollte hier den ersten Heimsieg einfahren. Von Beginn an entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Wobei sich unsere Mädels bis zur 12 Min. einen kleinen Vorteil verschafften und mit 9:5 in Führungen gingen. Doch leider, wie die Wochen zuvor, hat man diesen ersteinmal wieder aus der Hand gegeben und so stand es nach 22 Min. 12:12, alles wieder auf Anfang. Die letzten acht Minuten dieser Halbzeit überzeugten dann unsere Damen mit einer stabilen Abwehr, einer guten Torfrau und einigen schönen rausgespielten Toren. So ging man mit einem 18:13 in die Pause. Nach dieser spielten beide Mannschaften fast ohne jegliche Abwehr und so entwickelte sich das Spiel zu einer torreichen Partie. Bei der unsere Damen bis zur 47 Min. beim Stand von 30:24 wie die sicheren Sieger aussahen. Doch leider wurden auch hier wieder viel technische Fehler gemacht und so kamen die Gäste wieder auf drei Tore ran (33:30). Dann kam die Auszeit für unsere Damen, wo alle nochmal runterkommen sollten, etwas verschnaufen konnten und sich wieder sortiert sollten. Das schien auch Früchte getragen zu haben und so legte man wieder einen vier Tore-Vorsprung zum 35:31 bis zur 56 Min. vor. In den letzten Minuten wurde das Spiel von unseren Damen nur noch verwaltet und so gewann man am Ende verdient mit 37:34. Großes Lob an die gesamte Mannschaft für die Moral und kämpferische Einstellung, vor allem hat es mich gefreut das unsere Michelle Linke einen Sahne Tag erwischt hat und gezeigt hat was sie kann.

Allerdings hat man diesen Sieg auch bitter bezahlt, denn Lisbeth Purrucker hat sich bei einem Angriff wohl schwerer verletzt. So bleibt auch hier das Verletzungspech auf Wieslocher Seite bestehen. Denn mit Anna Kälberers Verletzung der rechten Hand im letzten Vorbereitungsspiel und einer wohl schwereren Verletzung von Lea Schwalbach bei einer Trainingseinheit in der letzten Woche fallen jetzt schon drei Spielerinnen aus dem Rückraum aus. Wir wünschen allen verletzten Spielerinnen in diesem Sinne alles Gute und eine schnelle Genesung.

Tor: J.Relle
Feld: M.Mohraz (2), L.Purrucker (2), S.Karl (2), C.Mayer (2), M.Schwalbach (1), L.Behr (1), P.Hünlich (1), S.Hammerlindl (3), F.Kleinert (4/1), A.Körner, M.Linke (19/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.