Schon um 9.30 Uhr begann am Sonntag der Turniertag beim 5. Volksbank Kraichgau Pokal 2017. In zwei Vierergruppen waren namhafte Teams am Start, darunter das Bundesliganachwuchsteam der SG Bietigheim, der HG Bensheim Auerbach und der FSG Mainz Budenheim.

Nachdem Wiesloch schon im Vorjahr im Finale stand und in diesem Jahr noch ungeschlagen in der Badenliga ist, waren die Hoffnungen auf den diesjährigen Titel da.

Gegen die TSG Friesenheim gelang gleich im ersten Spiel des Tages ein 13:10 Sieg – ein wichtiger Einstieg ins Turnier – so Florian Sauter, Trainer der weiblichen C-Jugend aus Wiesloch. Konzentriert ging es gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach ans Werk, altbekannte Gäste aus Südbaden, die ebenso mit  einer  starken Mannschaft in dieser Altersklasse  aufwarten. Auch diese beiden Punkte blieben bei den Wieslocher Mädels, die nach der 9:8 Führung keine weiteren Tore mehr zu ließen und selbst auf 12:8 davonzogen.

Das letzte Gruppenspiel gegen die HG Bensheim/Auerbach endete mit einem deutlichen 3:17 für Wiesloch und  der dritten Niederlage für Bensheim. Für die Hessinnen blieb das Spiel um Platz 7, das die FSG Mainz mit Spielerinnen vorwiegend des jüngeren Jahrgangs mit 7:6 Toren für sich entschied.

Da die TSG Friesenheim mit 13:11 Toren erfolgreich im Spiel gegen Kappelwindeck blieb, schafften es auch die Pfälzerinnen neben Wiesloch ins Halbfinale.

In der Gruppe B machte es die SG Bietigheim den Wieslocherinnen nach und belegten den ersten Platz in der Gruppenphase mit 6:0 Punkten. Die SG OBZK folgte mit 4:2 Punkten auf dem 2. Platz mit Siegen über Pforzheim und Mainz.

Die HSG Pforzheim kämpfte im Spiel um Platz 5 gegen Kappelwindeck, das bis zum 8.8 mithielt, sich dann aber mit 2 Toren geschlagen geben musste.

Im Halbfinale ging es schon etwas nervöser zu, denn gegen die SG OBZK lag man gleich mal mit 0:2 in Rückstand, bevor sich die Mädchen fingen und mit 9:6 Toren, den Einzug ins Finale klar machten .

Ähnlich lief es im zweiten Halbfinale – auch Friesenheim führte zunächst mit 3:0, konnte aber am Ende dem Druck der Bietigheimerinnen nicht standhalten und unterlag mit 6:8 Toren.

Das bedeutete für die Pfälzerinnen das Spiel um Platz 3 gegen die SG OBZK. Hier siegte die SG Ottersheim/Bellheim/Zeisskamp/Kuhardt mit einem knappen 7:6.

So standen sich im entscheidenden Finale die besten Teams des Tages gegenüber bis dato beide ohne Niederlage. Spannend blieb es bis zum 5:5, dann machte die Heimmannschaft den Sack zu und erhöhte unter Mobilisierung aller Kräfte auf 9:5, bevor die spielerisch starken  Württembergerinnen nochmals um ein Tor verkürzten.

Joachim Reupert, Hallensprecher und an diesem Tag auch gleichzeitig Vertreter der Volksbank Kraichgau Wiesloch zeigte sich erfreut über den heimischen Sieg und lobte die spielerischen Stärken aller Teams vor der  Verleihung der Urkunden  und Preise .

Wieder wurde ein sehr gut organisiertes Turnier zum Ende der Weihnachtsferien von der TSG Handballabteilung über die Bühne gebracht, bevor es für alle Teilnehmerinnen am Tag darauf in die Schule ging!

1. Platz: TSG Wiesloch

2. Platz: SG BBM Bietigheim

3. Platz: JSG OBZK

4. Platz: TSG Friesenheim

5. Platz: HSG Pforzheim

6. Platz: SG Kappelwindeck/Steinbach

7. Platz: FSG Mainz/Budenheim

8. Platz: HSG Bensheim/Auerbach

Bildimpressionen