post

Damen 2 müssen Niederlage gegen den TSV Rot 2 einstecken

Am 15.02. gastierten die Damen 1b beim Tabellenersten der Bezirksliga 1 in Rot. Zwei Punkte aus diesem Spiel mitzunehmen war nötig, um weiterhin im Aufstiegsrennen zu bleiben. Daher hatte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Schwab das klare Ziel, aus der Partie als Sieger hervorzugehen, und den Rotern die erste Saisonniederlage zu verpassen.

Dass dieses Vorhaben kein leichtes werden würde zeigte sich bereits in den ersten Spielminuten. Die TSG war in der Abwehr nicht von Beginn an wach und ließ die Gegnerinnen zu einfachen Toren kommen. Auch im Angriff konnte man keine klaren Aktionen setzen und hatte nach 10 gespielten Minuten erst zwei Tore erzielt. Der TSG-Trainer nahm die Auszeit und versuchte, sein Team wachzurütteln. Es dauerte aber noch bis zur 23. Minute (9:5) bis Wiesloch endlich ganz im Spiel angekommen war. Die TSG erzielte nun vier Tore in Folge inklusive Anschlusstreffer zum 9:8 und hatte so den frühen Rückstand fast wieder ausgeglichen. Vor allem durch 1:1-Aktionen über die Mitte kam man immer wieder zu Torerfolgen und hinten wurde nun durch eine Umstellung der Abwehr auf einen 6:0-Verband mehr Bälle erobert. Acht Sekunden vor dem Halbzeitpfiff konnte dann der Ausgleichstreffer gesetzt werden, ehe man – gedanklich offenbar schon in der Kabine – mit dem Pausenpfiff noch den erneuten Führungstreffer von Rot zum 11:10 Halbzeitstand hinnehmen musste.

In der Kabine war die Mannschaft sich einig, dass man in der zweiten Halbzeit nicht wieder den Start verschlafen durfte und noch eine ordentliche Schippe drauflegen musste, um hier zu bestehen. Leider zeigte sich nach dem Wiederanpfiff das gleiche Bild wie zu Beginn von Halbzeit eins – Wiesloch ist nicht richtig präsent auf dem Spielfeld und lässt durch einige Fehler im Aufbauspiel erst einmal wieder Rot zum Zug kommen, die bereits in der 41. Minute einen fünf Tore Vorsprung herstellen konnten (17:12). Wiesloch mobilisierte nochmal alle Kräfte und schaffte es in der 52. Minute auf drei Tore zu verkürzen (20:17). Aber ein weiterhin zu druckloses Angriffsspiel mit einigen Ballverlusten und platzierte Würfe der Gastgeberinnen verhinderten, dass Wiesloch noch einmal an Rot herankam. In den letzten paar Spielminuten lief dann im Wieslocher Spiel – auch mangels Wechselmöglichkeiten – gar nichts mehr zusammen. Rot konnte ungehindert das Spielergebnis auf 26:18 hochschrauben, ein Endstand, der nicht ganz repräsentativ für das gesamte Spiel ist.

In dieser Partie wäre für Wiesloch mehr drin gewesen, die Mannschaft konnte an diesem Abend ihre normale Leistung leider nicht abrufen. Vor allem der Angriff schwächelte in der zweiten Halbzeit. Durch eine sehr schwache Wurfausbeute und drei verworfene Siebenmeter konnten im zweiten Durchgang nur acht Tore erzielt werden, was zu wenig ist, um gegen den Tabellenführer zu gewinnen. Mit dieser Niederlage hat man sich nun vorerst aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet, nichtsdestotrotz will die Mannschaft die kommenden spielfreien Wochen nutzen, um an sich zu arbeiten und dadurch in der nächsten Partie wieder als Sieger vom Feld zu gehen.

Tor: Saskia Dahlke, Luise Butthof
Feld: Franziska Schichtel (1), Francesca Kuhn (2), Paula Hünlich, Saskia Blum (3), Hannah Reichenbach, Larissa Hauswirth (1), Amelie Körner (1), Lea Schwalbach (1), Valentina Matic, Sarah Hammerlindl, Johanna Flender (9/3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.