(Landesliga mB) 23:21-Derby-Sieg bei der SG Nußloch und Landesligameister!!

Spannung pur und Endspielcharakter am letzten Spieltag der Landesligasaison 15/16! Zum einen stand das Derby in Nußloch auf dem Programm, und zum anderen wollte man im offenen Dreikampf um die Meisterschaft noch ein Wörtchen mitreden. Unsere Ausgangslage war jedoch denkbar schwierig, weil wir zusätzlich zu einem Sieg in Nußloch (aufgrund des schlechteren direkten Vergleiches) auch noch auf einen Ausrutscher der HSG Dittigheim hoffen mussten.

Beide Mannschaften starteten nervös ins Derby, wobei Nußloch mit 3:1 und 4:2 besser in die Partie fand. Doch mit zunehmender Spieldauer bekamen unsere Jungs den gegnerischen Angriff immer besser in den Griff und die eigenen Chancen wurden konsequenter genutzt. Mit dem 6:6 gelang uns erstmals der Ausgleich. Bis zur Pause konnten wir sogar einen 2-Tore-Vorsprung herausspielen, so dass es beim Stand von 8:10 für Wiesloch in die Pause ging.

Direkt nach dem Wiederanpfiff legten die TSG-Jungs einem Blitzstart hin und bauten den Vorsprung auf 8:12 aus. Mit einer sehr gut agierenden Abwehr und einem glänzend aufgelegten Leon Hessenauer im Tor konnte Nußloch über 12:16 und 16: 20 auf Distanz gehalten werden. Erst als unser Gegner auf eine offensive Manndeckung umstellte, wurde es mit 21:22 kurz vor Ende noch einmal richtig eng. Doch die TSG behielt die Nerven und erzielte im letzten Angriff den erlösenden 21:23 Endstand.

Als uns dann am Abend noch die Nachricht vom 22:22 Unentschieden der HSG Dittigheim bei der SG Brühl-Ketsch erreichte, war die Freude natürlich umso größer! Spontan trafen sich die Jungs in Wiesloch, um die „überraschende“, aber durchaus verdiente Meisterschaft zu feiern.

One thought on “(Landesliga mB) 23:21-Derby-Sieg bei der SG Nußloch und Landesligameister!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.